GRATIS FÜR DICH: In 10 Schritten zu deiner Meditationspraxis!

Was ist Jivamukti® Yoga?

Ein Weg zur Erleuchtung durch Mitgefühl für alle Wesen.

Jivamukti Yoga ist eine Yoga-Methode, die eine dynamische körperliche Praxis sowie weitere yogische Techniken mit Philosophie und spirituellem Aktivismus verbindet.

Entwickelt wurde Jivamukti Yoga in den 1980ern in New York nach langjähriger eigener Praxis und mehreren ausgedehnten Indienaufenthalten von Sharon Gannon und David Life.

Der Sanskrit-Begriff „asana“ wird hierbei in seinem ursprünglichen Sinn genutzt: „Sitz“ oder „Verbindung“. Es geht in der körperlichen Asana-Praxis um die Verbindung zur Erde, also zu allem, was sich auf ihr befindet – ohne Ausnahme.

Die Jivamukti Yoga Methode bedient sich einer herausfordernden, vom Ashtanga Yoga inspirierten physischen Praxis, um alle unsere Beziehungsebenen wieder in Harmonie und Einklang zu bringen und sie zu reflektieren. Meditation, das Singen von Mantra, Musik und das Studium von yogischen Schriften ergänzen jede Jivamukti Yoga Klasse.

Die Grundgedanken des Jivamukti Yoga werden durch fünf Säulen ausgedrückt, die die Basis des Jivamukti Yoga bilden. Jivamukti Yoga Lehrer:innen füllen diese Säulen mit Leben und geben diese über ihren Unterricht an die Übenden weiter.

Sharon_David
David Life und Sharon Gannon

Die 5 Säulen der Jivamukti Yoga Methode

Ahimsa

(Gewaltlosigkeit)

Ein gewaltloser,   mitfühlender Lebensstil gegenüber der Umwelt und allen lebenden Wesen, unterstützt durch ethischen Vegetarismus (Veganismus) und Tierrechte.

Bhakti

 (Hingabe)

Anerkennung, dass das Erfahren und Erleben des göttlichen oder großen Selbst das Ziel aller Yogapraktiken ist. Bhakti kann durch Chanting, das Setzten einer allumfassenden Intention oder andere hingebungsvolle Praktiken erfahrbar sein.

Dhyana

  (Meditation)

Meditation, Verbindung mit dieser ewigen,     unveränderlichen Realität im Inneren.

Nada

 (Klang)

Die Entwicklung eines gesunden Körpers und   Geistes durch tiefes Zuhören kann in eine Klasse mit aufgenommener Musik, gesprochenem Wort, Stille oder sogar der Stimme des Lehrers integriert werden.

Shastra

 (Schriften)

Studium der alten yogischen Lehren einschließlich Sanskrit-Chanting und Fokus des Monats.

 

 

 

 

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und erhalte meine Anleitung "In 10 Schritten zu deiner Meditationspraxis" als gratis Geschenk!

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter MailChimp. Du erhältst Informationen und Tipps rund um die Themen Yoga, Meditation, Achtsamkeit, Mallorca und einen gesunden Lebensstil.